Abnehmen am Bauch - der Weg zum dauerhaften Traumgewicht

Der Sommer naht und die lästigen Kilos, die sich über die Weihnachtszeit angesammelt haben, sind immer noch zu sehen? Es wird also Zeit, den überschüssigen Pfunden den Kampf anzusagen. Wie Sie es diesmal schaffen, auch wirklich dran zu bleiben und wie Sie Ihr Wunschgewicht dauerhaft halten können, ohne sich ständig auf Diät zu setzen, erfahren Sie hier.

Die Mischung macht's

Grundsätzlich ist das gezielte Abnehmen am Bauch oder an anderen Problemzonen nur in eingeschränktem Ausmaß möglich. Allerdings gibt es natürlich die ein oder andere Richtlinie, die Sie beim ganzheitlichen Abnehmen unterstützten kann. Gesunde Ernährung und körperliche Betätigung zählen hierbei als absolute Voraussetzung. Wenn Sie nun denken, dass Sie für Ihren Traumkörper nur noch Brokkoli knabbern und sich stundenlang am Hometrainer abstrampeln müssen, liegen Sie glücklicherweise falsch.

Ernährungsumstellung statt Diäten

Vielleicht haben Sie bereits die Erfahrung gemacht, dass viele Diäten schlichtweg zum Scheitern verurteilt sind. Dies liegt aber nicht am weit verbreiteten Irrglaube, es gäbe so etwas wie den Jojo-Effekt, sondern restriktives Essen kann einfach nicht als dauerhafte Lösung fungieren. Der besagte Effekt rührt daher, dass nach einer Diät (sofern sie durchgehalten wird), wieder zu den normalen Essgewohnheiten zurückgekehrt wird. Diese können sich nicht als besonders gesund erwiesen haben, denn irgendwoher müssen die überflüssigen Pfunde ja hergekommen sein.

Tipps für eine ausgewogene Ernährung

In erster Linie gilt es zu sagen; Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate. Allseits verteufelt sind sie jedoch unglaublich wichtig für eine funktionierende Denkleistung. Hierbei gilt es, auf die richtige Art von Kohlenhydraten zu setzen, nämlich auf die komplexen. Diese sorgen für einen langsamen Anstieg des Insulinspiegels und halten somit länger satt. Der Verzehr von Weißmehlprodukten hat zur Folge, dass der Insulinspiegel für kurze Zeit in die Höhe schießt und hemmt somit auch die Fettverbrennung. Das Resultat dieser Insulinspitzen - die gefürchteten Heißhungerattacken.

Abends ist es zwar nicht schlimm, wenn Sie eine Scheibe Vollkornbrot zu sich nehmen, allerdings ist es besser sicherzugehen und auf eiweißreiche Abendessen zu setzen. Früchte gelten wegen des hohen Fruchtzuckergehalts nicht als Lebensmittel zum Abnehmen. Aber um dem Bauch etwas Gutes zu tun, kann es hilfreich sein, morgens nur Früchte zu essen. Vormittags ist der Körper mit dem Entgiften des Organismus beschäftigt. Obst ist schnell verdaulich und greift somit nicht maßgeblich in diesen Prozess ein.

Sport - für mehr Energie und Selbstbewusstsein

Körperliche Betätigung soll nicht als Strafe fungieren, wenn Sie mal etwas mehr zu sich genommen haben. Sport dient für viele in erster Linie zwar zum Abnehmen, dennoch ist eine gesunde Einstellung zum Essen das A und O. Selbst bei schweißtreibenden Aktivitäten, wird das Maß an verbrannten Kalorien mehr als überschätzt. Vielmehr sollten Sie einen Sport finden, der Ihnen liegt und Spaß macht. Nur dann ist auch gewährleistet, dass bei regelmäßiger Ausübung, Bewegung zur Gewohnheit wird.

Wer seinen Bauch wegbekommen möchte, ist auch mit Stressabbau und Entspannung gut beraten. Es gibt diverse Studien, die gezeigt haben, dass gestresste Menschen dazu neigen, Fett am Bauch einzulagern.

Kleine Hilfsmittel zur Erfolgssteigerung

Sicher denken Sie nun an diverse Abnehmpräparate wie etwa Diätpillen. Viele von diesen Kapseln und Mittelchen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, so können etwa Kombinationen mancher Inhaltsstoffe zu Schweißausbrüchen, Herzrasen oder sogar zu Herzinfarkt führen. Besonders heikel sind hierbei sogenannte "Fatburner". Allerdings gibt es auch Nahrungsergänzungsmittel, die beispielsweise helfen, Heißhunger zu reduzieren und somit nicht zu den "Stoffwechsel-Ankurbelern" zählen. Pillen zum Abnehmen werden oft damit beworben, den Stoffwechsel und somit den Fettabbau zu beschleunigen, was biologisch allerdings nicht oder kaum möglich ist.

Es spricht jedoch nichts dagegen, auf Hilfsmittel wie Shakes zum Abnehmen zu setzen. Um den Bauch schrumpfen zu lassen, werden ein bis zwei Mahlzeiten durch diese Shakes ersetzt. Sie enthalten meist Eiweiß und diverse Vitamine, sind jedoch kalorienreduziert um Sie beim Abnehmen zu unterstützen. Auch diverse Detox-Tees sollen helfen, den Bauch verschwinden zu lassen.

Nun kann der Sommer und damit auch der Waschbrett-Bauch kommen!

 

Weitere Blogs...

Tracking Pixel